Im Museum gilt die 2G-Regel (geimpft, genesen). Bitte halten Sie einen Nachweis über eine Impfung oder eine zurückliegende Erkrankung sowie ein gültiges Ausweisdokument bereit.
Mädchen auf der Wiese (Inntal bei Hall in Tirol), Adrian Ludwig Richter

Adrian Ludwig Richter

Mädchen auf der Wiese (Inntal bei Hall in Tirol)

Öl auf Leinwand

42 x 27,5 cm

Erworben 1951

Kunst zum Hören

Adrian Ludwig Richter, Mädchen auf der Wiese (Inntal bei Hall in Tirol), um 1826 Petra Mecklenbrauck

0:00|0:00

Um den Audioguide zu hören, nutzen Sie bitte Ihre Kopfhörer oder klicken Sie auf Download, wenn das Gerät im Stummmodus ist
Titel:Mädchen auf der Wiese (Inntal bei Hall in Tirol)
Künstler:in:Adrian Ludwig Richter
Entstehungszeit:um 1826
Objektart:Gemälde
Material und Technik:Öl auf Leinwand
Inventarnummer:G 0629
Mit einem Stipendium des Dresdener Buchhändlers Arnold ist Richter (1803-1884) 1823 nach Rom gewandert, wo Joseph Anton Koch großen Anteil an seiner Entwicklung als Landschaftsmaler nimmt. Dort malt er auch in Erinnerung an einen Reiseeindruck das Wuppertaler Bild und notierte 1830 in sein Werkverzeichnis: „Mädchen auf der Wiese. Tiroler Bild. Stiller glänzender Morgen, der sich in dem Landsee spiegelt. Blumige Wiesen. Figur und Landschaft ein Akkord.“ Das „Mädchen auf der Wiese“ bleibt im Besitz der Familie Richter, bis die Erben einer Enkelin es in den Dresdener Kunsthandel geben, danach erwirbt es Geheimrat Schniewind.

Wir bitten um Verzeihung

Der von Ihnen verwendete Browser kann diese Webseite nicht Darstellen. Bitte Verwenden Sie einen Aktuelleren Browser.